Menu
Mo, 2.7.2018

100 Fragen an Künstliche Intelligenz

...ist eine Eigenproduktion im Rahmen der TUSCH-Kooperation zwischen Sophiensaelen und Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Am Montag, den 2.7.18 um 18:00 Uhr wird das Stück zum letzten Mal in der Kantine der Sophiensaele aufführt.

Können neuronale Netze lügen? Wissen sie, dass sie existieren? Können sie gläubig sein? Schlafen Roboter und wenn ja, was träumen sie? Wie werden die Roboter aussehen? Wie ein Mensch oder doch eher wie ein Staubsauger? Was ist, wenn ich einen Roboter irgendwann nicht mehr von einem Menschen unterscheiden kann? Haben Roboter ein Geschlecht? Kann man sie überhaupt sehen? Wird es in der Zukunft Freundschaften zwischen Menschen und Robotern geben? Werden sie sich in die Gesellschaft integrieren wollen? Werden sie uns alle Aufgaben abnehmen und werden wir alle arbeitslos sein? Ist es einem Roboter wichtig, cool zu sein? Wenn intelligente Maschinen anfangen zu denken, was wird uns dann überhaupt noch von ihnen unterscheiden? Ist künstliche Intelligenz die nächste Stufe der Evolution?

Beteiligte Schüler*innen: Esther Alvarez Kalverkamp, Annabella Briese, Jule Brinkmann, Erik Bundt, Duc Chu Dieu, Maxine Dittrich, Luisa Eichner, Annalena Elbrandt, Sara Frankowski, Marie Gartz, Antonia Gramatté, Moritz Groß, Tim Heine, Liam Heron, Hark Hesse, Bastian Höpfner, Marilena Kalverkämper, Simon Klaus, Asmin Kök, Mara Lambert, Lou Massmann, Selma Metzner, Nathanael Motter, Eylül Müdjdeci, Lena Pelc, Bruno Schmitz, Johanna Schütt, Aurel Troschke

Leitung: Laura Barzel und Angela Löer

Leitung der beteiligten Kurse: Julia Freyschmidt und André Hüneberg

Karten unter www.sophiensaele.com (5€/ermäßigt 3€)