Menu

Selbstlernzeiten

Als verbindliche Rahmenbedingung weisen wir in unserer Stundentafel für alle Jahrgänge zwei Blöcke pro Woche als Zeiten des selbstständigen Lernens aus. In der Sekundarstufe I heißen die Blöcke LernZeit und LernRaum. Darin ist auch der wöchentlich stattfindende Klassenrat integriert.

Ein Teil der selbstständigen Arbeit ist durch konkrete Vorgaben der Fachbereiche festgelegt (LernZeit). Ein anderer Teil (LernRaum) dient der selbstorganisierten Arbeit unserer Schüler*innen. In der Oberstufe können sich die Schüler*innen in ihrer Selbstlernzeit selber einteilen, wann sie vorgegebene Aufgaben lösen oder individuelle Baustellen bearbeiten.

In diesem Rahmen gibt es nach Absprache auch Angebote zur Begabungs- und Begabtenförderung (LernAkademie, LernModul) sowie zur Unterstützung beim Arbeiten an individuellen Herausforderungen (LernLift, Lerncoaching).

In den LernLiften, die während des LernRaums stattfinden, unterstützen unsere Lehrkräfte Schüler*innen, die Schwierigkeiten in den Fächern Mathematik, Französisch und mit Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache oder im Rahmen einer Lese-Rechtschreib-Schwäche haben (Stand: Schuljahr 2020/2021). Der Besuch eines LernLifts wird von den Fachlehrer*innen festgelegt und erfolgt für einen individuell festgelegten Zeitraum.

Für besonders wissbegierige und engagierte Schüler*innen gibt es das Angebot, die LernAkademie (während der LernZeit), wechselnde LernModule (während des LernRaums) oder die School4Life zu besuchen. LernModule vertiefen in einem Zeitraum von ca. 6 Wochen die Interessen der Schüler*innen. In dem Schuljahr 2020/2021 gibt es z.B. das LernModul Schach für unsere neuen Siebtklässler *innen, ein LernModul zum Thema „Mädchen machen MINT“ und ein Angebot zur Vorbereitung auf die Prüfung in besonderer Form für alle 10. Klassen.

In den LernAkademien können Schüler*innen an selbst gewählten Themen aus dem MINT -Bereich forschen und projektorientiert arbeiten.